Suche

Wege ins Ausland


Aktuelles:

Absolventen der Uni Erlangen

Förderpreise der Hans Riegel Stiftung

10 Gründe für ein
Informatikstudium




Info-Veranstaltungen:

Zum Schüler-Infotag
Schüler-Informationstage des IBZ der FAU
Zu den Schnupperunis in den Herbstferien

Studieren und Praxisaufenthalte im Ausland 



Partnerschaften der Lehrstühle

Viele Lehrstühle des Departments Informatik haben enge Kontakte zu Universitäten weltweit und unterstützen Sie gerne, wennn Sie vorhaben im Ausland zu studieren oder dort Ihre Bachelor-/ Masterarbeit zu schreiben.
Zudem stehen den Studierenden zahlreiche Austauschprogramme wie das "Erasmus+" Aktionsprogramm der EU zur Verfügung. Studierende haben dabei die Möglichkeit, an einer europäischen Partnerhochschule ein- oder zwei Semster zu studieren. 

Organisation des Studienaufenthalts

Damit Ihr Vorhaben gelingt, sollten Sie möglichst frühzeitig (ca. 10-12 Monate im Voraus, siehe unter Bewerbung) auf die jeweiligen Lehrstuhlinhaber/Mitarbeiter, die mit der von Ihnen gewählten Partneruniversität in Kontakt stehen zugehen, bzw. mit dem Outgoing-Beauftragten des Departments Informatik, Herrn Dr.-Ing. Harald Köstler Kontakt aufnehmen. Bedenken Sie dass es meist zu längeren Bearbeitungszeiten kommen kann und Fristen an Partneruniversitäten eingehalten werden müssen. Nehmen Sie nach der Nominierung (evtl. über den lokalen Ansprechpartner) Kontakt zur Partneruniversität auf. Bei der Kontaktaufnahme ist es vorteilhaft, wenn bereits Angaben zum gewünschten Studienbereich (Studieninhalte/ Vorlesungen/ Teilnahme an Forschungsprojekten), über vorhandene Sprachkenntnisse und den Stand des eigenen Studiums gemacht werden. Die Formalia zum Ablauf werden im Folgenden dargestellt:


Ablauf der Bewerbung

1. Auswahl der Wunschuniversität

Auf den Seiten des Referats für Internationale Angelegenheiten finden Sie z.B. hilfreiche Erfahrungsberichte von Studierenden. 
Zudem finden Sie dort eine Liste mit den Partneruniversitäten des "Erasmus+"- Programms des Departments Informatik: Link.
Zusätzlich pflegen die Lehrstühle des Departments Kooperationen mit Universitäten, z.B. in den USA, Australien oder Israel.

2. Bewerbung beim Outgoing-Beauftragten des Departments Informatik

Reguläre Bewerbungsfristen:

 Für das Auslandsstudium im WS (fall semester): 15.01.
 und/oder für das folgende SS (spring semester): 15.07.

Bitte beachten Sie bei der Wahl Ihrer Wunschuniversität die unterschiedlichen Vorlesungszeiträume!!!

Bitte fassen Sie folgende Unterlagen in einem einzigen PDF-Dokument zusammen:

  • Formloses Anschreiben auf Englisch mit Angabe des/der Semester für den Auslandsaufenthalt und der gewünschten Universitäten (Priorität 1-3)  (ca. 1 Seite A4)
  • Formloser chronologischer (!) tabellarischer Lebenslauf auf Englisch mit Kontaktdaten, Angabe der Sprachkenntnisse, Bild und Unterschrift
  • Nachweise Sprachkenntnisse des Wunschlands und ggf. der "Ersatzländer" (z.B. durch Scheinkopien absolvierter Sprachkurse oder Verweis auf derzeit belegte Sprachkurse, ansonsten Verweis auf Schulkenntnisse)
  • englischer Notenauszug aus MeinCampus
  • bei Masterstudiengang: Bachelorzeugnis
  • Abiturzeugnis

Bitte senden Sie alle Unterlagen in einem einzigen PDF-Dokument mit dem Betreff "Bewerbung Erasmus Outgoing"
direkt beim Outgoing-Beauftragten des Departments Informatik: Herrn Dr.-Ing. Harald Köstler.

3. Nominierung

Nach Begutachtung aller Bewerbungsunterlagen informiert Herr Dr. Köstler die Bewerber über das Ergebnis und sendet eine Nominierungsliste an das Referat für Internationale Angelegenheiten.
Die Auswahl der Bewerber erfolgt nach den Kriterien Studienfach und bisherige Studienleistungen.

4. Registrierung beim Referat für Internationale Angelegenheiten (RIA)

Das RIA ist das zentrale Internationale Büro der Universität, das für den administrativen Ablauf des ERASMUS+ Programms und der Auszahlung der Studienbeihilfe zuständig ist. Nach der erfolgreichen Nominierung ist dieses Büro ein  wichtiger Ansprechpartner für Sie, der Sie über die weiteren Formalitäten informiert. Das RIA fordert alle nominierten Studierenden per E-Mail auf, sich im RIA-Onlinesystem zu registrieren. Weiterhin informiert das RIA die Gastuniversität über die nominierten Studenten sowie die Studierenden über die Anmeldemodalitäten der Gastuniversität.

5. Anmeldung bei der ausländischen Universität

Spätstens, nachdem Sie das RIA informiert hat, müssen Sie sich nun selbst bei der ausländischen Universität anmelden.
Die Einhaltung der jeweiligen Anmeldefristen ist sehr wichtig, da sonst kein Austauschplatz garantiert werden kann!

6. Learning Agreement

Die Äquivalenz der im Ausland zu erbringenden Studienleistungen muss im Vorfeld mit den Hochschullehrern/innen der jeweiligen Vertiefungsrichtungen am Departmen Informatik abgesprochen werden. Hierzu sollten Sie dem/der Hochschullehrer/in die Modulbeschreibungen oder Gegenstandskataloge der Fächer der ausländischen Universität zur Verfügung stellen. Die Zustimmung des/der Dozenten/in ist durch seine/ihre Unterschrift (mit Stempel) auf der "Anerkennungsvereinbarung" zu bestätigen. Dieses finden sie hier: Learning Agreement. 

Die Bestätigung der Anerkennungsvereinbarung erfolgt bei Herrn Dr.-Ing. Harald Köstler

7. Beurlaubung

Für Auslandsaufenthalte besteht die Möglichkeit, sich an der FAU für ein Semester beurlauben zu lassen.
Entsprechende Richtlinien finden Sie hier.
Den Antrag auf Beurlaubung hier.
Der Antrag auf Beurlaubung muss vor dem jew. Vorlesungsbeginn des Uralussemesters bei der Studentenkanzlei eingereicht sein.


Praxisaufenthalte im Ausland

Auslandspraktika werden am Department Informatik dezentral geregelt. Wenden Sie sich bei Fragen hierzu bitte direkt an die einzelnen Lehrstühle. 

Allgmeine Hinweise zur Planung und Durchführung von Auslandspraktika finden Sie hier.



Ansprechpartner und weitere Informationen

Allgemeine Informationen zum Auslandsstudium, zu europäischen Universitäten und speziell zum Erasmus-Austauschprogramm erhalten Sie bei Dr.-Ing. Harald Köstler

Als Einstieg eignen sich die Webseiten des Referats für Internationale Angelegenheiten der Universität Erlangen-Nürnberg.

Informationen zu aussereuropäischen Universitäten erteilt Ihnen gerne das International Office der Technischen Fakultät

Auf diesen Seiten erhalten Sie weitere Informationen zum Erasmus+ Programm:

Seiten der Universität Erlangen-Nürnberg zu Erasmus

Offizielle Erasmus Seiten der EU

Kosten/Zuschüsse

Vollstipendien gibt es leider keine, allerdings erhalten z.B. Erasmus-Studenten ein Teilstipendium, dessen Höhe vom jeweiligen Partnerland abhängt. Es können Ihnen zudem die Studiengebühren an der Partneruniversität erlassen werden. Zusätzlich können DAAD-Zuschüsse,  Auslandsbafög oder Bildungskredite beantragt werden.